Bottecchia

Jegliche Negroni-Varianten stehen bei mir hoch im Kurs – konsequenterweise blättere ich gerne durch das Buch von Gaz Regan, aus dem das Rezept des Bottecchia entstammt. „Finger Stirred“ ist selbstverständlich immer eine Option 😉

Bottecchia

  • 3cl Fernet Branca
  • 3cl Cynar
  • 3cl Campari
  • 1 Preise Meersalz
  • Grapefruitzeste

Alles verrühren bis das Salz sich aufgelöst hat, dann kalt rühren und in einem Tumbler auf Eis geben. Mit Zeste abspritzen und ohne Deko servieren.

(Nach Kevin Burke, „The Negroni – a gaz regan notion“, Seite 79)

Großaufnahme des Cocktails BottecchiaFernet Branca und Cynar? Klingt mehr als verlockend! Salz in Cocktails ist ein weites Thema, hier konnte ich mir durch die auf der bitteren Seite stehenden Zutaten einen Mehrwert aufgrund Nivellierung der Aromenspitzen vorstellen.

In der Nase sind deutlich bittere Noten durch Fernet und Cynar wahrnehmbar, diese werden jedoch überzeugend durch die Öle der Grapefruitzeste eingefangen.

Geschmacklich funktioniert es ausgesprochen gut, der dezent zahnpastaaartige Geschmack des Fernets kombiniert sich erstaunlich gut mit Cynar. Campari spielt im Hintergrund als ausgleichendes Element. Viel zum Abrunden trägt auch die durch die beiden Liköre mitgebrachte Süße bei – wenig überraschend halte ich keinen sonderlich trockenen Cocktail in der Hand. Das Salz merke ich erwartungsgemäß nicht direkt – im Vergleich zur Zubereitung ohne Salz (welch harter Test …) wird jedoch oben genannte Vermutung bestätigt.

Für ein etwas zugänglicheres Ergebnis schadet die Beigabe der Grapefruitzeste nicht, in obiger Konstellation liegt eine recht weit gefasste Negroni-Variante für den geneigten Barfly vor.

Tim
Seit 2013 tagsüber in einem Büro in Frankfurt am Main anzutreffen, steht der cocktailbegeisterte Betriebswirt abends gerne vor den Bartresen der Stadt oder hinter seiner eigenen Heimbar in Bad Vilbel. Nebenher liest der Endzwanziger gerne - nicht nur Cocktailliteratur.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.